Dona Rosa singt

In Portugal gibt es noch viele Blinde. Besonders in den Städten, wo sie sich durch die U-Bahnwagen tasten und betteln. „Fecho os olhos para ver melhor“, singt Dona Rosa. „Ich schließe die Augen, um besser zu sehen.“ Ihre Stimme ist dunkel und rau und lässt auf ihr beachtliches Körpervolumen schließen. Sie hat gelernt zu singen, […]

Einsame Schuhe Nr. 2 – Abschied

Ein Abschied lässt sich nicht erzwingen. Das ist so: Man hat sich schon verabschiedet, einmal, zweimal, da merkt man, dass man noch immer aneinander hängt. Man schneidet das Band durch, schneidet und schneidet, aber es geht nicht, es ist zu stark. Dann geht man, verschwindet aus dem Blickfeld, ist schon wer weiß wie weit weg, […]

Regenpause

Es ist schon fast dunkel, ich bin zu früh dran. Man kann hier nur bergauf gehen, um sich die Zeit zu vertreiben. Die Stadt liegt zwischen Fluss und Berg, es ist ein Salzberg, in den schon die Kelten ihre Stollen getrieben haben. Die Stadthäuser werden nach unten hin breiter, sie stehen da wie wuchtige alte […]